Information 

 

 

Informationen für Eltern der 4. Grundschulklassen gibt es hier

Aktion Tagwerk

 

Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

E-Learning

Comeniusschule

Berlinfahrt 2017
Berlinfahrt2017Wie inzwischen schon alljährliche Tradition fuhren die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen unserer Schule vom 17.02. bis zum 24.02.2017 auf Studienfahrt nach Berlin. Begleitet wurden sie von Frau Toll, Frau Massow, Frau Haas, Herrn Haas, Herrn Hornung und Herrn Wagner. Nach dem Start um 6 Uhr am frühen Morgen, ging es per Bus zügig nach Leipzig, wo noch am selben Tag das Völkerschlachtsdenkmal und eine Ausstellung im Gasometer zur Titanic auf dem Programm standen.
Der zweite Tag stand dann ganz im Zeichen der Stadt Leipzig als Musik-, Handels-, Kunst- und Stadt des Beginns der friedlichen Revolution in der DDR im Herbst 1989. Auch die DDR-Geschichte kam im Zeitpolitischen Forum nicht zu kurz.
Doch es hieß schon wieder Abschiednehmen: via Potsdam, wo wir Schloss Sanssouci und dem "Alten Fritz", sowie dem Holländerviertel einen kurzen Besuch abstatteten, fuhren wir weiter nach Berlin, einem Opernabend mit "Toska" im Schillertheater entgegen.
In zwei Großgruppen aufgeteilt erkundeten wir in den folgenden Tagen das politische Berlin (Bundestag im Reichstagsgebäude, Bundesrat inklusive Planspiel, Verteidigungsministerium, Entwicklungshilfeministerium, Vertretung von Baden-Württemberg, ...), das geschichtliche Berlin (Museum der Deutschen Geschichte, Holocaustgedenkstätte, Berliner Unterwelten, Mauerweg und -gedenkstätte an der Bernauer Straße, Stasigefängnis Hohenschönhausen, Brandenburgertor und Pariserplatz, Gendarmenmarkt, ...) und nach getaner Arbeit in Kleingruppen das touristische Berlin (u.a.  Berlin Dungeon, Mall of Berlin, ...). Für weitere Theaterabende wie "Die Räuber" von Schiller und "Die Verwandlung" von Kafka war ebenfalls noch Zeit in unserem dichtgefüllten Programm.
Das Besondere in diesem Jahr war, dass immer alle pünktlich an den Treffpunkten waren, trotz Wintertemperaturen in Berlin und Dauerregen am letzten Tag niemand ernsthaft krank wurde, eine der Stadtführerinnen aus Leipzig uns eine Lobesmail über das gute Benehmen der Gruppe schickte, und wir nach einer Nacht im Bus von Berlin nach Freudenstadt wieder wohlbehalten gegen sieben Uhr am Freitagmorgen vor der Schule ankamen.
Schön wars!