Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

schultüte2Informationen für Eltern der 4. Grundschulklassen gibt es hier

 

stark staerker wir

logo Nationalpark

mzs logo schule 2

Home Aktuelles Archiv Schuljahr 2017/2018 Exkursion des Kepler-Gymnasiums zur Grube Clara
Exkursion des Kepler-Gymnasiums zur Grube Clara
IMG 2064 2Die Schüler des Geographie-Neigungskurses des Kepler-Gymnasiums in Freudenstadt besichtigten die 120 Jahre alte Grube Clara der Firma Sachtleben in  Ober-Wolfach. Gesamtbetriebsleiter Michael Nelles stellte die Lagerstätte und das dazugehörende Unternehmen Sachtleben Minerals GmbH & Co. KG. vor. Der Betrieb in Wolfach mit seinen ca. 55 Mitarbeitern baut in der Grube Clara Schwer- und Flussspat ab, der vielfältige Verwendung in Alltagsgegenständen findet – so zum Beispiel in Zahnpasta, als Dämmmaterial im Automobilbau oder beim Röntgenschutz in medizinischen Einrichtungen.
Pro Jahr fallen in Wolfach rund 150.000 Tonnen Gesteinsmaterial an. Diese werden mit LKWs auf einem 30 km langen Streckennetz im Berg heraus befördert. Die Grube erreicht inzwischen eine Tiefe von 850m und hat 20 sogenannte Sohlen, die im Abstand von jeweils 50 Metern übereinanderliegen und in den 805 Meter hohen Berg bis auf ein Niveau von 50m unter Normalnull hinunterreichen.
Die Schüler hatten das einmalige Erlebnis, die Grube mit geeigneter Kleidung und Sicherheitsgerät in zwei Kleinbussen zu befahren. Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer der Exkursion von der umfassenden Infrastruktur im Berg: von der Wasser-und Luftzufuhr über das komplexe und viel befahrene Straßensystem bis hin zu Pausenräumen für die Arbeiter ist alles vorhanden. Die davor in der Theorie kennengelernten Arbeitsschritte, wie zum Beispiel die Vorbereitung für die Sprengung in einer Sohle oder der Abtransport der von der Sprengung zurückgebliebenen Gesteinsbrocken, wurden vor Ort besichtigt.
Bei der Grubenbesichtigung wurde verdeutlicht, dass beim Abbau auf wichtige Parameter wie den pH-Wert des Sickerwassers geachtet wird. Die regionale
Gewinnung der Mineralien Schwer-und Flussspat trägt durch kurze Transportwege und geringere CO2-Emissionen zur nachhaltigeren Nutzung von Mineralien bei.
Die Schüler des Geographie-Neigungskurs mit dem Sternchenthema Lagerstätten, waren begeistert und bedankten sich herzlich bei der Firma Sachtleben für die Bereitschaft zur Betriebsführung und den interessanten Einblick!