Herzlich willkommen

Austausch La Rèunion 2016

Am Schuljahresende blicken auch die Fernfahrer auf einen gelungenen Austausch zurück. Es ging für einige Französischschüler der 8. und 9. Klassen an Pfingsten wieder einmal ins Überseedépartement La Réunion. Die vielen Eindrücke wollen natürlich noch einmal rekapituliert werden
Unsere Reise auf die Insel La Réunion im Indisches Ozean (Entfernung nach Deutschland: 9.040 km) am 25.05.2016 um 13 Uhr: wir waren mega aufgeregt, freuten uns auf die Austauschschüler und hatten aber auch Respekt vor der langen Reise. Als wir dann endlich nach zwei Flügen mit nur wenig Schlaf in St. Denis ankamen, überraschten uns unsere Austauschschüler und wir gingen erst einmal an den Strand, um uns zu erholen. Am ersten Tag hatten wir gleich Schule und wir wurden ganz schön komisch angeschaut, aufgrund unserer hellen Haut und oft gefragt, ob wir denn echte Deutsche sind. Für uns war das sehr ungewohnt, genauso wie, dass es jeden Tag um 18 Uhr dunkel wurde. In den nächsten Tagen haben wir viel von der Insel gesehen und gelernt. Zum Beispiel, dass das Zusammenleben von verschiedenen Religionen dort gut funktioniert, aber auch, wie gastfreundlich die Menschen sind. Neu war außerdem, dass La Réunion fast alle Klimazonen hat: am Meer ist es heiß, in den Bergen hat es ca. 15° C und auf dem Piton de Neiges (3.069 m hoch) liegt sogar Schnee.
Momentan ist auf La Réunion mit knappen 30°C Winter (im Sommer hingegen hat es bis zu 45°C). Auch gibt es hier ganz andere Vegetationen, die sich aber auch dauerhaft ändern (Vulkan, Savannen). Unser Höhepunkt bei der Reise war die Schifffahrt mit einem Katamaran, bei der wir echte Delfine gesehen haben. Außerdem gab es auch Spezialitäten zum Essen, die uns meistens sehr gut geschmeckt haben. Unsere Familien waren sehr nett und haben auch oft was mit uns an den Wochenenden gemacht. Deshalb fiel es uns auch allen so schwer, wieder Abschied von dieser beeindruckenden Insel und den herzlichen Familien zu nehmen.

Drucken