Herzlich willkommen

Kepler-Gymnasium sichert sich beim Landesfinale im Skilanglauf den 3. Platz

Insgesamt 8 Mannschaften hatten sich für das Landesfinale von  „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Skilanglauf qualifiziert. Unter ihnen auch unsere Schule, die am 29. und 30. Januar um die Plätze kämpfte. Große Konkurrenz war vom Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten, aus Isny und aus Titisee-Neustadt angereist.

Aber auch das Richard-von-Weizäcker-Gymnasium aus Baiersbronn und zusätzlich auch die dortige Realschule gingen im Nordic Center auf dem Kniebis an den Start.

image001Am ersten Tag galt es wieder den Geschicklichkeitsparcour zu durchlaufen und anschließend ca. 2 km in der Freien Technik (Skating) zu bewältigen. Die schnellste Zeit aller Mädchen (7:37 min) legte wieder unsere Nathalie Armbruster (7c) vor, aber auch die ein Jahr jüngere Katrin Fischer (6b) war mit ihren 7:50 min als drittschnellstes Mädchen stark unterwegs.  Nach dem Einzellauf der insgesamt 44 Starter war schnell klar, dass Tom Waidelich (6a) und Jakob Kocheise (6c) das Team für den nächsten Tag ergänzten. Aber auch Maja Zukschwerdt (6a) und Lars Bea (5) konnten gemeinsam mit dem Gymnasium Münsingen ein Team bilden und starteten am Mittwoch bei den sog. Mixed Teams.

image002Die Laufzeiten des ersten Tages wurden addiert und die Mannschaften am Folgetag im sogenannten Jagdstart auf die Strecke geschickt. Für die Staffel hieß dies 1:32 min Rückstand auf Kirchzarten.  Die Aufholjagd konnte beginnen! Ca. 50 Sekunden konnte Nathalie Armbruster auf die Führende vom Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten und 30 Sekunden auf die Zweitplatzierte vom Gymnasium Isny gut machen. Auch Tom Waidelich kämpfte im klassischen Stil um die Plätze, musste aber den ein Jahr älteren Schüler aus Isny wieder ziehen lassen. Er übergab an Katrin Fischer, die in der Freien Technik abermals eine starke Laufleistung zeigte und wieder mächtig aufholte. Jakob Kocheise legte ebenfalls im Skating-Stil richtig los, konnte den Rückstand aber nicht mehr aufholen. Schlussendlich zeigte sich, dass das Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten und das Gymnasium Isny mit jeweils 3 Läufer/innen aus dem Jahrgang 2006 plus 1 Läufer/in 2007 den Vorteil hatten – war das Kepler-Gymnasium Freudenstadt mit Nathalie (2006), Katrin, Tom und Jakob (jeweils 2007) doch deutlich jünger besetzt. image003Den Einzug ins Bundesfinale erreichte unser Team leider nicht, dennoch war ein Podestplatz die tolle Ausbeute. Am Ende konnte Thomas Nonnenmacher auf den 3. Platz von den 8 besten Mannschaften aus Baden-Württemberg sehr stolz sein. Immerhin konnten seine Jungs und Mädels einen Vorsprung von 2:43 min auf das Richard-von-Weizäcker Gymnasium aus Baiersbronn erlaufen. Auch die Mixed-Staffel  lief von den übrigen 6 Mannschaften außer Konkurrenz auf einen beachtlichen 4. Platz.

Thomas Nonnenmacher dankte den Schülerinnen und Schülern für ihren sportlichen Einsatz und das tolle Miteinander. Ein weiterer Dank ging an Nathalies Vater Hans Armbruster, der als Organisator und Motivator fungierte und zusätzlich als hervorragender Wachstechniker für gute Ski unter den Füßen gesorgt hatte.