Herzlich willkommen

Nathalie Armbruster verteidigt Titel beim Deutschen Schülercup

 9990619Zum Ende der Sommersaison zeigte Nathalie Armbruster aus der 8a, dass sie im Skispringen und in der Nordischen Kombination derzeit schwer zu schlagen ist. Bereits im September gelang ihr mit dem Gesamtsieg bei der Nordic Trophy in Pfullingen etwas Besonderes. Nach einem City-Sprint auf Skirollern durch die Innenstadt  und dem Skispringen am Ursulaberg konnte sie den Titel und damit den Wanderpokal bereits zum zweiten Mal mit nach Hause nehmen. Anfang Oktober dominierte sie dann auf der großen K70 in Hinterzarten und gewann mit Flügen auf 68 m und 69 m und ganzen 19 Punkten Vorsprung nicht nur das Finale, sondern auch die Cup-Wertung der von den Skiverbänden Baden-Württemberg neu ins Leben gerufenen Youth Trophy aller Schülerinnen von 12 bis 15 Jahren.
 9990669 Nathalie auf dem Weg zum SiegDas Highlight war jedoch der Schülercup in Winterberg Mitte Oktober, bei dem die besten Jungs und Mädchen aus ganz Deutschland gegeneinander antreten. Nachdem Nathalie im Februar dieses Jahres die Gesamtwertung der Schülercupserie in der Nordischen Kombination gegen teilweise ein Jahr ältere Athletinnen gewinnen konnte, ging sie in Winterberg als Titelverteidigerin an den Start. Doch bereits am ersten Tag bewahrte die Schülerin des Kepler-Gymnasiums die Nerven und machte alles richtig. Beim sogenannten Teilelementewettkampf wurden 4 Elemente des Skispringens einzeln gefilmt und ausgewertet. Nathalie erhielt für ihre Anfahrt, den Übergang in den Flug, die Flughaltung und ihre Landung jeweils die goldene Auszeichnung und hatte damit von allen 111 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die höchste Bewertung. Am Folgetag stand dann das Einzelspringen auf der K44 auf dem Programm. Mit zwei hervorragenden Flügen über den K-Punkt auf 45 m und 45,5 m zeigte unsere Schülerin die besten Sprünge des Tages und holte sich mit 241 Punkten und damit 10,9 Punkten Vorsprung souverän den Sieg vor einer Starterin vom Skiverband Thüringen. Beim anschließenden Kombinationslauf, der in Winterberg auf Inlinern ausgetragen wurde, startete die Achtklässlerin mit 33 Sekunden Vorsprung, die sie auf der für sie doch kurzen Strecke von 2,5 km mit der Laufbestzeit des Tages (7:31,5 min) auf sagenhafte 1 min und 42,2 Sekunden ausbaute. Nach der Ehrung als Erstplatzierte im Teilelementewettkampf wurden Nathalie für ihre Erfolge im Spezialspringen und in der Nordischen Kombination das pinke und das orangene Führungsleibchen übergestreift. „Wir waren uns zunächst nicht sicher, ob sie tatsächlich schon 2 Runden gelaufen war. Doch sie war es!“, so der Sprecher des Skiclubs Winterberg.
Einen tollen 5. Platz im Springen mit 41,5 m und 42,5 m und 221,4 Punkten belegte auch Katrin Fischer aus der 7b, die im Kombinationslauf die fünftschnellste Laufleistung (8:19,9 min) zeigte und dadurch noch einen Platz gutmachen konnte. Bei der Siegerehrung, bei der die 6 Besten aus Deutschland geehrt werden, erreichte Katrin in der Nordischen Kombination somit am Ende einen tollen 4. Platz. Im Teilelementewettkampf gelangen ihr nicht alle Elemente optimal, sie durfte sich dennoch im Endergebnis über die Auszeichnung in Silber freuen.
Beim Teamspringen am letzten Tag des Deutschen Schülercups traten neben den Jungsteams auch 11 Mädchenteams aus ganz Deutschland gegeneinander an. Alle Bundesländer hatten ihre drei besten Mädchen ausgewählt. Wieder gelangen Nathalie von allen insgesamt 111 männlichen und weiblichen Teilnehmern die weitesten Flüge mit 45 m und 46,5 m und die, mit den höchsten Haltungsnoten. So erhielt sie in ihrem letzten Sprung von einem Wertungsrichter sogar 20 Punkte, damit die höchstmögliche Haltungsnote und insgesamt 243,6 Punkte. Zusammen mit ihrer Trainingsfreundin Katrin Fischer (2 x 42,5 m/221,8 Punkte) und Amelie Neumann (2 x 39 m) vom WSV Isny belegte das Team I aus Baden-Württemberg einen tollen zweiten Platz. Nach 6 Sprüngen mussten sich die baden-württembergischen Mädels mit gerade einmal 3 Punkten Rückstand nur dem Team aus Bayern geschlagen geben.
Drücken wir die Daumen, dass Nathalie und Katrin beim nächsten Schülercup, der auf ihrer Heimschanze am Ruhestein ausgetragen wird, auch auf Schnee erfolgreich sein werden. Die Entscheidung in der Gesamtwertung fällt dann Mitte Februar in Johanngeorgenstadt im Erzgebirge unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik.

Drucken