Information 

 

 

Informationen für Eltern der 4. Grundschulklassen gibt es hier

Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

 

stark staerker wir

logo Nationalpark

E-Learning

Comeniusschule

Home Aktuelles Schuljahr 2017/2018

Plakatentwurf 2018 Sommerkonzert

 

Auch in diesem Jahr laden Chor und Orchester des Kepler-Gymnasiums zum traditionellen Sommerkonzert ein. Unter dem Motto "We'll make America great again" können sich alle Zuhörer am Mittwoch 20.06. und Freitag 22.06. jeweils um 19:30 Uhr im Foyer des Kepler-Gymnasiums vom "Yes we can" der Protagonisten überzeugen.

 

 

Musicalfahrt 2018Eigentlich kennt jeder die Geschichte vom entstellten und buckligen Glöckner von Notre Dame, welcher schon seit Jahren alleine und verstoßen in seinem Glockenturm lebt und endlich einmal in die Welt hinaus möchte. Als ihm dies eines Tages gelingt, rettet der Quasimodo die schöne Zigeunerin Esmeralda vor dem Scheiterhaufen und stellt sich somit gegen seinen Ziehvater Erzdiakon Frollo. Er versteckt sie in der Kathedrale und im Kampf um Gerechtigkeit und Freiheit wird die Liebe zur stärksten Waffe.
Am 06.06.2018 machten sich knapp 60 Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums mit ihren Lehrern nachmittags auf den Weg ins Stage Apollo Theater nach Stuttgart, um das atemberaubende Musical „Der Glöckner von Notre Dame“. zu sehen. Durch die mitreißenden sakralen Chorgesänge und die faszinierenden Bühnenbilder fühlte man sich sofort wie in einer mittelalterlichen Kathedrale. Die Schauspieler zogen das Publikum binnen Sekunden durch ihre grandiose Darbietung in ihren Bann. „Die Welt ist schlecht und die Welt ist grausam“, singt Erzdiakon Frollo zu Beginn des Musicals, doch dies stimmt nicht ganz, denn am Ende siegen das Gute und die Erkenntnis, dass die wahre Schönheit doch von innen kommt. Fast drei Stunden ging die Vorstellung und keine einzige Sekunde wurde langweilig. Alle waren im Nachhinein restlos begeistert und sprachen noch im Bus über dieses tolle Musical mit seiner mitreißenden Geschichte. Die Ausfahrt wurde durch die SMV und die Verbindungslehrer organisiert und wir sind gespannt, welches Musical wir das nächste Mal besuchen werden.
Besuch Esken 2018 Lobbyismus - was heißt das eigentlich genau? Warum gibt es so etwas wie Fraktionsdisziplin, wenn doch jeder Abgeordnete nur seinem Gewissen unterworfen ist? Die Fragen waren nicht einfach, als die SPD-Abgeordnete Saskia Esken beim Neigungskurs „Gemeinschaftskunde“ des Freudenstädter Kepler-Gymnasiums vorbeischaute, um mit den Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse über die Arbeit einer Abgeordneten des Deutschen Bundestags zu diskutieren.

Vorlesewettbewerb 1Groß war die Aufregung von Marie-Madeleine Amiras im Vorfeld des Landesentscheids des 59. Vorlesewettbewerbs in Stuttgart, bei dem sie vor den Augen ihrer mitgereisten Klasse erneut ihre tollen Lesequalitäten unter Beweis stellen konnte.
Der diesjährige Landesentscheid wurde u.a. von der Stiftung Bildung und Soziales der Spardabank Baden-Württemberg ausgerichtet und fand am 16. Mai 2018 im SpardaWelt Eventcenter in Stuttgart statt.
Insgesamt zwölf Bezirkssieger/innen aus ganz Baden-Württemberg wetteiferten um den Sieg. Ehe es losgehen konnte, lockerte Robeat mit einer Beatbox-Show die Anspannung der Teilnehmer/innen.

b_200_150_16777215_00_images_Homepage_201718_Ruben_wandert_DSC05477.JPG
Während meiner Zivildienstzeit habe ich 18 Monate mit Alkohol- und Drogenkranken gelebt und gearbeitet. Wenn jugendliche Drogenkonsumenten das gesehen hätten, was ich gesehen habe, die Gespräche geführt hätten, die ich geführt habe, dann würden sie merken, dass es nicht cool ist, sich ins Koma zu trinken oder zu kiffen, sondern einfach nur dumm.
Die Menschen, die ich während meiner Zivildienstzeit kennen gelernt habe, hatten alle mal ein normales Leben. Dann passierte ein persönliches Unglück, und die einzige Lösung, die diese Menschen sahen, waren die Drogen, um mit dem Schmerz und Leid leben zu können. Mit jedem Rausch im früheren Leben, sind sie dieser Lösungsstrategie etwas näher gekommen.