Aktion Tagwerk

 

Kepler-Login

Kontakt

Kepler-Gymnasium
Ludwig-Jahn-Str. 54
72250 Freudenstadt

Tel.: 07441 / 86059 - 600
Fax.: 07441 / 86059 - 666

sekretariat@kg-fds.de

E-Learning

Comeniusschule

Home Aktuelles Schuljahr 2017/2018
Workshop Nationalpark BK 17 18„Wir arbeiten nicht an der Form, wir arbeiten an all den anderen Dingen. Am Klang, an den Geräuschen, an den Materialien […].“
Diese ungewöhnliche Haltung des Architekten Peter Zumthor war der Anlass für einen Workshop im Nationalpark Schwarzwald. Peter Zumthor ist für alle baden-württembergischen Oberstufenschüler Prüfungsthema im Abitur, jedoch befindet sich mit dem Kunsthaus Bregenz das nächste Gebäude in weiter Ferne.
 
WP 20171108 13 33 59 RichRiesige Leuchtkästen hängen in den Hallen des Museums Frieder Burda in Baden-Baden. Sie zeigen Fotos des kanadischen Künstlers Rodney Graham: ein Cowboy vor seinem Fahndungsplakat, ein Punker in der Telefonzelle, ein schlafender Antiquitätenhändler in seinem vollgestellten Laden. Immer ist der Künstler sein eigenes Modell. Die Fotos sind so detailreich, dass man selbst ganz nah vor den Bildern noch Neues entdeckt.
„Selbstdarstellung und Verwandlung“ heißt das Prüfungsthema für die Abiturienten in Baden-Württemberg.

Opernfahrt 2017Kepler goes Opera. Unter diesem Motto machten sich nun schon zum bereits vierten Mal 35 Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangsstufen des Kepler-Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf nach Stuttgart in die Staatsoper. T-Shirts und Tops durften zuhause gelassen und stattdessen die feine Abendgarderobe angelegt werden. Auf dem Programm stand diesmal Giacomo Puccinis japanische Tragödie „Madama Butterfly“.

Geo KofferSchulleiter Peter Stübler begrüßte am Montag 23.10.2017 den Landtagsabgeordneten Norbert Beck und Oberbürgermeister Julian Osswald im Kepler-Gymnasium in Freudenstadt. Grund des Besuchs war die Übergabe eines aufwendig entwickelten Lehrmittels für den Geographie-Unterricht, des Geo-Koffers. Der Geo-Koffer im Wert von ca. 700,- € wurde von der Firma Sachtleben Bergbau GmbH & Co. KG. aus Hausach gesponsert. Die Geschäftsführer Robert Mauerlechner und Michael Nelles überreichten den Geo-Koffer an Geographie-Lehrer Urs Latscha.
Der Geo-Koffer als modernes, für den Geologie- und Geographie-Unterricht entwickeltes Lehrmittel, verknüpft erdgeschichtliches Wissen mit der heutigen Alltagspraxis. Der ebenfalls anwesende Thomas Beißwenger, Hauptgeschäftsführer des Industrieverbandes Steine und Erden (ISTE) stellte den vom Verband entwickelten und getesteten Geo-Koffer den versammelten Geographie-Schülern anschaulich vor. Durch diesen Koffer erhält das Fach Geographie eine weitere Möglichkeit, schülernah und motivierend Themen der regionalen Rohstoffgewinnung zu behandeln.
Herr Beck und Herr Osswald heben die Bedeutung der regionalen Rohstoffgewinnung für Baden-Württemberg vor. Der regionale Abbau von Rohstoffen wird in der Gesellschaft teilweiße mit großen Vorbehalten gesehen. Der Koffer informiert über die mögliche Nutzung von Rohstoffen wie Schwerspat und ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern sich ein eigenes Meinungsbild zu machen. Mehr denn je spielt die Nutzung von regionalen Lagerstätten in Zusammenhang mit einer nachhaltigen Wirtschaftsweise aufgrund kurzer Transportwege eine Rolle. Die sozialen und ökologischen Standards sind in Deutschland deutlich höher als in Schwellen- und Entwicklungsländern, aus denen die Rohstoffe hauptsächlich geliefert werden. Für die Firma Sachtleben spielen Fluss- und Schwerspat eine große Rolle. Diese beiden Materialien finden z.B. bei der Herstellung von Dämmstoffen in der Automobilindustrie oder in der Herstellung von Zahnpasta Einsatz.
Herr Stübler und die beiden anwesenden Geographielehrer Albrecht Ortmann und Urs Latscha sind der Firma Sachtleben für diese Spende sehr dankbar.
BigBand 2017Die Big Band des Kepler-Gymnasiums Freudenstadt gewann am vergangenen Sonntag in Ettlingen den 2. Platz beim baden-württembergischen Landeswettbewerb „Jugend jazzt“.
Eine vierköpfige Jury, bestehend aus bekannten Jazzmusikern wie Rainer Tempel, Felix Fromm, Eckhardt Fischer oder Klaus Graf, bewerteten die teilnehmenden Big Bands. In ihrem 20-minütigen Programm zeigte die Kepler-Big Band unter Leitung von Christof Ruetz, auf welch hohem Niveau sie spielen kann. Am Ende erreichten sie den 2. Platz.
Letztlich geschlagen geben mussten sich die Kepler-Schüler nur der KONS Bigband aus Karlsruhe. Das Jazzorchester des badischen KONServatoriums hatte die Nase eine Spur vorn.  
Unter Beifallsstürmen wurde der großartige Erfolg der Kepler-Big Band am Montag im Foyer des Kepler-Gymnasiums mit allen Schülerinnen und Schülern gefeiert. Die Big Band präsentierte in einem kleinen Pausenkonzert der Schülerschaft einen Auszug aus dem Wettbewerbsprogramm, darunter Mountain Dance von Dave Grusin.
Voller Stolz und Anerkennung für die erbrachte Leistung gratulierte Schulleiter Peter Stübler der Kepler-Big Band, die somit die beste Big Band einer allgemein bildenden Schule in Baden-Württemberg ist.