Herzlich willkommen

Kelper Konterfei

Das Kepler erfolgreich und mit viel Spaß auf der Schulolympiade

b_200_150_16777215_0_0_images_Siegerehrung.JPG

Am Dienstag, dem 24.01.23, fand zum ersten Mal nach drei Jahren wieder die Schulolympiade in Pfalzgrafenweiler statt. Das Kepler-Gymnasium war natürlich auch wieder vertreten, jeweils fünf sportliche Jungs und Mädchen aus den Klassen 5 bis 10 sind angetreten. Zusammen mit Frau Röller, Frau Schüll und der Unterstützung von Eltern ging es morgens in Privatautos auf nach Pfalzgrafenweiler. Vor Ort gab es dann nach der offiziellen Begrüßung und der Fußball-Freestyle-Show mit allen 23 Schulteams ein kurzes Aufwärmprogramm. Anschließend ging es auch schon los, es mussten 10 verschiedene Stationen bewältigt werden, z.B. Bierdeckel werfen, Tennisbälle mit Bechern fangen oder Skispringen mit Teppichfliesen. Die letzten Körner wurden dann bei der Sprintstaffel und dem Ausdauerlauf eingesetzt. Am Ende konnte die Kepler-Mannschaft mit einem super Teamgeist den 2. Platz unter den Gymnasien und insgesamt den 4. Platz von 23 Schulen erringen. Wir sind gemeinsam Team Kepler! (Franziska Schüll)

Drucken

KIT-Studienbotschafterinnen am Kepler: Physik ist keine Männerdomäne mehr

b_200_150_16777215_0_0_images_Bild3.JPG

Es ist eine unendliche Geschichte: Die Naturwissenschaft Physik war stets von Männern dominiert und ist es auch heute noch. Daran ändert sich scheinbar nichts. Ist das ein Naturgesetz oder lässt sich daran in absehbarer Zeit etwas ändern? „Im Unterrichtsalltag brauchen sich Mädchen im Fach Physik keineswegs hinter ihren männlichen Mitschülern verstecken. Viele Mädchen, die im Fach Physik durch gute und sehr gute Leistungen auffallen, trauen sich aber nicht, das Fach in der Kursstufe zu belegen und wählen es dann ab. Jungs sind allgemein weniger ängstlich und trauen sich in der klassischen „Männerdomäne“ Physik einfach mehr zu.“ so Albrecht Ortmann, Physiklehrer am Kepler-Gymnasium Freudenstadt.

Weiterlesen

Drucken

Kepler-Schülerinnen und -Schüler bestens auf MINT-Studium vorbereitet

b_200_150_16777215_0_0_images_IMG_0234_1.jpg

Die neun Schülerinnen und Schüler des Vertiefungskurses Mathematik am Kepler-Gymnasium Freudenstadt haben die Zertifikatsklausur der Universitäten des Landes Baden-Württemberg im September erfolgreich bestanden. Die Ergebnisse haben wir nach den Weihnachtsferien erhalten: drei Schüler haben sehr gut und vier sogar ausgezeichnet abgeschnitten. Damit haben sie gezeigt, dass sie die von den Universitäten geforderten Inhalte sehr gut beherrschen und somit entspannt einem Studienbeginn in einem MINT-Fach mit mathematischen Inhalten entgegensehen können. Oftmals berichten Universitäten davon, dass es Studienanfängern schwerfalle, den Übergang von der Schulmathematik zur universitären Mathematik zu meistern. Nicht so bei unseren Eleven! Diese Hürde haben unsere neun Teilnehmer des Vertiefungskurses Mathematik nun bereits erfolgreich genommen. (Ruben Pallesche)

Drucken

Opernausfahrt „Tosca“ 2023

IMG 5271Nach mehreren Jahren, in welchen die Opernausfahrt nicht stattfinden konnte, war es nun endlich wieder soweit. Mit dem Bus fuhren einige Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen, sowie mehrere Lehrerinnen und Lehrer, nach Stuttgart in die Staatsoper, um sich Giacomo Puccinis "Tosca" anzuschauen. Die Aufführung bot Spannung, Eifersucht, Dramaturgie und sogar die ein oder andere Stelle zum Schmunzeln. Die Opernfahrt stellte sich sowohl als absolutes Highlight für diejenigen heraus, die zum ersten Mal dabei waren, als auch für alle diejenigen, die bereits zuvor in einer Oper waren. 

Weiterlesen

Drucken

Die Science Academy - für Nishant eine “Einladung nach Hogwarts”

b_200_150_16777215_0_0_images_Nishant_Science.jpg

Als ich die Nachricht erhielt, für die Science Academy von der Schule vorgeschlagen werden zu können, war das wie eine Einladung nach Hogwarts für mich. Trotz der Komplikationen, die auftraten, weil meine Familie in den Sommerferien verreisen wollte, nahm ich das Angebot mit offenen Armen an. Glücklicherweise war ich dann sogar einer der Bewerber, die angenommen wurden.

Weiterlesen

Drucken